Kollegiale Beratung - Was ist das eigentlich

Kollegiale Beratung – Was ist das eigentlich?

Susanne Völkner

Susanne Völkner

Vermutlich hast Du die Kollegiale Beratung schon zuvor in einem anderen Zusammenhang oder vielleicht sogar unter einem anderen Namen kennengelernt. Dafür gibt es nämlich einige. Weitere Namen könnten beispielsweise Kollegiale Supervision oder Intervision sein.  Doch was ist die Kollegiale Beratung eigentlich?

Einführung in die Kollegiale Beratung


Während der Kollegialen Beratung trifft sich eine Peergroup, in der abwechselnd zu berufsbezogene Fälle beraten. Dies geschieht mithilfe einer vorgegebenen Struktur und hilft somit die Fälle ergebnisorientiert zu bearbeiten. Ziel ist es möglichst viele unterschiedliche Lösungsansätze und Ideen zu haben, um den eigenen Blickwinkel zu erweitern sich selbst zu reflektieren. Die Peergroup ist eine Gruppe an Personen, die einen ähnlichen beruflichen Hintergrund haben. Dabei müssen also nicht tatsächlich Kollegen sein. Die Peergroup kann sich also auch unternehmensübergreifen zusammensetzen. Eine Peergroup könnte beispielsweise aus Führungskräften, Projektleitern oder Pädagogen bestehen. Die Kollegiale Beratung durchläuft 7 Phasen mit unterschiedlich definierten Rollen. Den genauen Ablauf der Kollegialen Beratung haben wir im Beitrag `Wie läuft die Kollegiale Beratung eigentlich ab` beschrieben. 

Kollegiale Beratung – Eine Selbstberatungsmethode

Die Kollegiale Beratung gehört zu den Selbstberatungsmethoden. Dies bedeutet, dass die Kollegiale Beratung auch ohne externe Hilfe durchgeführt werden kann. Eines unserer Ziele ist es, dass Ihr nach dem Kurs in der Lage seid, eigenständig in Eurer Peergroup bzw. im Unternehmen die Kollegiale Beratung durchzuführen. Selbstberatend? Reicht es dann nicht aus, wenn ich mir einfach eine Anleitung durchlese? So einfach diese Methode erscheint, so komplex und vielschichtig ist sie doch. Klicke hier, um Dir die Stolpersteine & Fallstricke der Kollegialen Beratung durchzulesen.

Entwicklung der Kollegialen Beratung in den letzten Jahren

Ursprünglich kommt die Kollegiale Beratung aus dem Bereich der Sozialarbeit. Der starke Bedarf nach beruflicher Reflexion, konnte Mithilfe der Kollegialen Beratung bedient werden. Hierbei sticht die Kollegiale Beratung besonders mit Ihrer Effizienz und Kosten-Nutzen-Verhältnis hervor. Inzwischen findet die Kollegiale Beratung immer mehr Anklang auch in anderen Berufsgruppen, wie beispielsweise Richtern, Pädagogen, Managern und Unternehmensberatern, dabei haben sich auch die Motive weiterentwickelt. Mögliche Motive sind Neugier auf berufliche Geschichten, Netzwerken, der Wunsch nach beruflicher Entlastung, ein Bedürfnis nach Verbundenheit und die Lust am Lernen und beruflicher Weiterentwicklung. 

Mögliche Fälle in einer Kollegialen Beratung können sein:

 
  • Umgang mit komplexen Mitarbeiter-Situationen
  • Themen aus der Organisationsentwicklung: Vermittlungsschwierigkeiten im Change Prozess `Das haben wir schon immer so gemacht`
  • Themen aus dem agilen Umfeld: Wie gehe ich als Agile Coach mit meinem Product Owner um, der Druck auf das Team ausübt? 
  • Themen aus der Projektleitung: Fachliche Führung, aber keine Personalverantwortung – wie kann ich Mitarbeiter trotzdem motivieren?
  • Spannungsfeld Rollenbeschreibung und Realität: Meine Rollenbeschreibung passt nicht zu dem, was ich tue

Die aktive Teilnahme an der Kollegialen Beratung bedeutet für Dich permanente Weiterentwicklung Deiner Persönlichkeit und Deiner beruflichen Handlungskompetenzen.  Deine Fähigkeit Herausforderungen im Berufsleben zu lösen und Kompetenzen weiter aufzubauen und zu fördern.   Klicke hier, um mehr über die Effekte durch Kollegiale Beratung zu erfahren

Quellensammlung

4 Kommentare zu „Kollegiale Beratung – Was ist das eigentlich?“

  1. Pingback: Wie läuft eine Kollegiale Beratung eigentlich ab? - GROWTogether

  2. Pingback: Wie läuft eine Kollegiale Beratung eigentlich ab?

  3. Pingback: Herausforderungen in der Kollegialen Beratung Fallstricke & Stolpersteine

  4. Pingback: Quellensammlung - Interessante Literatur zur Kollegialen Beratung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.