Wie läuft eine Kollegiale Beratung eigentlich ab?

Sabrina

Sabrina

Hast Du dich auch schon immer (oder zumindest seit Du unsere Website und uns entdeckt hast) gefragt, was eine Kollegiale Beratung eigentlich ist und wie sie konkret abläuft? Dann lies jetzt auf jeden Fall weiter. 

Stell Dir vor, Du sitzt in einem großen Raum oder, in Corona-Zeiten, in einem Zoom-Meeting. Bei Dir sind bis zu neun weitere Personen, welche in einer ähnlichen beruflichen Rolle wie Du sind. Allerdings kommen die anderen Personen höchstwahrscheinlich aus anderen Unternehmen, sind älter und aber auch jünger als Du. Haben das gleiche aber auch ein anderes Geschlecht. Haben ihre Aufgabe schon sehr lange oder erst seit kurzem. Was euch alle verbindet: Eure Werte, euer Wunsch nach persönlicher und beruflicher Weiterentwicklung und der Ausbau eures Netzwerks. Mitgebracht hat jeder von euch einen „Problemfall“ aus eurem beruflichen Kontext. Beispielsweise wisst ihr nicht, wie ihr mit der aktuellem Demotivation eures Mitarbeiters umgehen sollt.

Bei GROWtogether werdet ihr für den Ablauf einer Kollegialen Beratung optimal vorbereitet: Wir beginnen mit einem Startseminar, in welchem ihr Euer neues Netzwerk, die Methode der kollegialen Beratung, das richtige Geben und Nehmen von Feedback sowie weitere relevante Infos für den weiteren Ablauf kennenlernt.

Danach übt und setzt ihr die Methode in bis zu fünf Terminen mit je zwei Fall-Sitzungen um. Für jede Fallbearbeitung fallen ca. 1,5 Stunden an, in denen ihr in verschiedenen Rollen agiert, welche zu Beginn der Fallbearbeitung von Eurer Peer-Group festgelegt werden. Die Methode der kollegialen Beratung läuft dann in sieben Phasen statt, welche wir euch nun vorstellen. Stell DIr dazu einfach vor, dass du Deinen Fall einbringst:

1. Fallauswahl

Jeder von Euch stellt seinen individuellen „Problem-Fall“ vor. Gemeinsam entscheidet ihr, welchen Fall ihr in dieser Session bearbeiten wollt. In dieser Session handelt es sich um Deinen Fall. Wichtig: Jeder von Euch kann min. ein Mal seinen eigenen Fall zur Bearbeitung geben.

2. Fallerläuterung

Nun erläuterst Du Deinen Fall detailliert und ausführlich. So lernt Deine Gruppe Deinen Fall ganzheitlich kennen. Ziel ist es, dass Du Dein erstes Auftragsziel an die Gruppe formuliert hast.

3. Hypothesen und Annahmen

Deine Gruppe redet nun über Deinen Fall und stellt Vermutungen und Hypothesen dazu an. Dadurch entwickelst du ganz neue Perspektiven auf Deinen Fall, die dir davor gar nicht bewusst waren. Dadurch erlangst du einen Erkenntnisgewinn.

4. Reflexion

Nun bist wieder Du dran: Du schilderst Deine Eindrücke aus der Hypothesen-Phase. Welche Erkenntnisse haben sich für Dich ergeben? Was hat sich in Deinen Ansichten verändert? Zusätzlich schärfst Du deinen Auftrag an Deine Gruppe oder formulierst ihn sogar ganz neu.

5. Lösungsangebote

Deine Gruppe erarbeitet individuelle Lösungsideen und Vorschläge zu Deinem Auftrag. Dadurch erhältst Du ein breites Angebot aus Lösungsoptionen, welche Dich in deinem weiteren Vorgehen inspirieren können.

6. Reflexion der Lösungsangebote

Und erneut bist Du gefragt: Teile Deiner Gruppe deine Erkenntnisse mit und teile, was Du für Dich mitnimmst und umsetzen möchtest.  

7. Feedback zum Gesamtprozess und Abschluss

Last but not least: Du und deine Gruppe reflektieren den Verlauf der kollegialen Beratung,. Ihr gebt Rückmeldung zum Ablauf und zu eurem Verhalten. Dadurch entwickelt ihr Euch selbst, eure Umsetzung der kollegialen Beratung und somit auch die Methode stetig weiter und verbessert sie.

Wenn auch du nun Lust auf die kollegiale Beratung bekommen hast, dann melde dich direkt zu unserem Kurs an, setz dich auf die Wartliste oder nimm direkt Kontakt zu uns auf! Wir freuen uns auf Dich!

 

Quellensammlung

3 Kommentare zu „Wie läuft eine Kollegiale Beratung eigentlich ab?“

  1. Pingback: Kollegiale Beratung – Was ist das eigentlich? - GROWTogether

  2. Pingback: Herausforderungen in der Kollegialen Beratung Fallstricke & Stolpersteine

  3. Pingback: Welche Effekte können durch Kollegialen Beratung entstehen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.